Bauchgefühl gefragt weil…

… solche Milztumore keine Seltenheit sind!

Ursachen für solche Geschwüre können gutartige Regeneratknoten oder bösartige Tumore, wie z.Bsp. Hämangiosarkome sein.

Sollte ihr Vierbeiner schön älter sein, ist es ratsam mindestens einmal im Jahr eine allgemein umfassende Blutuntersuchung mit Organwerten und einer Hämatologie durchzuführen. So können Abweichungen und Probleme früh erkannt werden und gezielt nach der Ursache gesucht werden. Auch eine Ultraschalluntersuchung aller Bauchorgane kann, regelmäßig durchgeführt, sehr gut solche Tumore früh entdecken.

Noch Fragen? Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns,

Ihr Praxisteam!

Klein Emma und Charly…

Zwei unserer Patienten heute. Emma ist eine kleine Hamster Dame die aufgrund eines Infekts nicht mehr gefressen hat, aber jetzt wieder auf dem Weg der Besserung ist.

Charly wurde zu einer Othämatom OP vorgestellt. Er litt an einem massiven Bluterguss im linken Ohr. Das Blut kann dann nicht mehr abfließen und führt zu einer schmerzhaften Schwellung.

Klein und gemein!

Bitten beachten Sie, dass Sommerzeit auch Grannenzeit ist! Heute haben wir diese Granne aus dem Ohr einer Katze entfernt.

Ein schmerzhaftes Ohr, plötzliches anfallsartiges Niesen nach dem Rennen durch eine Wiese, oder ein dicker Knubbel an der Pfote – all dies kann eine kleine Granne verursachen.

Gerade im Gehörgang kann ein solcher Fremdkörper massive Schmerzen und sogar eine Perforation des Trommelfells verursachen.

Fremdkörper Granulome an der Pfote können dazu führen, dass eine Granne weit durchs Gewebe wandert und in einer Operation entfernt werden muss.

Also gerade bei langhaarigen Hunderassen Pfoten nach dem Spaziergang absuchen und bei akuten Ohrschmerzen oder akuten Niesattacken an diese Ursache denken und ihr Tier bei einem Tierarzt vorstellen.

Wer kennt mich?

Fundkatze aus Homburg sucht ihren Besitzer. Weibliche, vermutlich schon ältere Katze sucht ihr zu Hause. Kein Chip aber Tätowierung aus dem Tierheim Homburg. Fundort Lieselottenstraße. Im Moment befindet sich die Katze bei uns.

Ach du dicker Bauch…

Im Folgenden möchten wir Ihnen zwei Beispiele für ein vergrößertes Abdomen bei Hund und Katze zeigen.

Katze Tiffy

Hier Patientin Tiffy. Sie zeigt einen massiv vergrößerten Bauchumfang bei sonst ungestörtem Allgemeinbefinden. Es wurde schließlich in einer Operation ein sehr großer Tumor entfernt. Dieser war mit Milz und Bauchspeicheldrüse verwachsen. Die Milz wurde komplett und von der Bauchspeicheldrüse ein kleiner Teil entfernt. Erfreulicherweise geht es Tiffy seit der OP wieder sehr gut.

Labrador Rüde Pearl

Pearl wurde vorgestellt, weil er morgens im Garten plötzlich zusammen brach und nicht mehr gehen konnte. Der Grund hierfür war ein Milztumor von der Größe eines Fußballs. Solche Tumore können benigner oder maligner Natur sein und stellen, wenn sie nicht erkannt werden ein hohes Risiko dar. Rupturiert so ein Tumor, kann ein Tier daran sehr schnell versterben. Auch Pearl hat sich von seiner OP wieder gut erholt und zeigte auch bei weiteren Untersuchungen keine Hinweise auf Metastasen.

Diese beiden Patienten zeigen wie wichtig regelmäßige Untersuchungen gerade bei älteren Patienten sind. Wann war bei Ihrem Liebling die letzte Blutuntersuchung oder der letzte Ultraschall?

Ein Labrador kommt selten…

ALLEINE !!!

Denn heute stand die 8 Wochen Impfung für elf Labrador Welpen an. Dies beinhaltet die Erstimpfung gegen Staupe, Leptospirose, Hepatitis contagiosa canis, Parvovirose und Parainfluenza.

Wir wünschen den kleinen Welpen alles Gute für ihr weiteres Hundeleben und möchten hiermit darauf aufmerksam machen, wie wichtig Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen sind. Denn dann können Sie beruhigt sein, dass ihr Liebling umfassend gegen Infektionskrankheiten geschützt und gesund ist.

Kater Schnurri

Unser Patient der Woche ist Schnurri. Er zeigte eine hochgradige Lahmheit des linken Hinterbeines.

Anhand eines Röntgenbildes in Sedation, wurde ein Bruch im Bereich des linken Oberschenkelhalses festgestellt.

Die Pfeilspitze markiert den Frakturspalt

Bei Schnurri wurde schließlich der Femurkopf entfernt, um eine schnelle Heilung zu erreichen. Diesen Eingriff bezeichnet man als Femurkopfresektion.

Schnurri hat alles sehr gut überstanden und kann sein Bein bereits wieder belasten.